Wenn Leder totgepflegt wird...

Nichts lässt Leder schneller verschleißen als unsachgemäße Pflege! Oftmals wird das Leder sogar regelrecht totgepflegt.

Leder ist ein Naturprodukt und muss die Möglichkeit haben zu atmen. Doch Schmutz, Reinigungsmittel und Pflegemittel (Wachs) dringen mit den Jahren tief in das Leder ein, verstopfen die Poren und lassen hässliche Risse und Flecken entstehen. Das Leder wird spröde und reißt.

Stoppt die Pflegemittel!

Besonders, wenn auf sogenannte „alte Hausmittel“ zurückgegriffen wird, die sich schon seit Generationen bewährt zu haben scheinen, entstehen Probleme, die die angebliche Pflege in tatsächliche Beschädigung umkehren, weil die alten Ledersorten nicht mehr von den Möbelherstellern verwendet werden!

Die am Markt erhältlichen Reinigungsmittel enthalten Lösungsmittelzusätze, die den Schmutz besser entfernen sollen. Doch genau das zerstört die Imprägnierung und die Pigmentierung des Leders. Die Oberfläche ist für einige Zeit klebrig und bleibt danach sehr stark schmutzanfällig!

Lederpflegemittel enthalten Silikonöle und Wachsanteile, die bei Anwendung die Poren der Lederhaut verschließen. Das Leder kann dadurch nicht mehr atmen, ja es erstickt regelrecht. Die Wachse werden hart und das Leder bricht durch die tägliche Belastung. Darüber hinaus ist die Oberfläche erneut für einige Zeit klebrig und bleibt danach wiederum sehr stark schmutzanfällig!

Das Resultat ist, dass das Leder innerhalb von 2 bis 5 Jahren durch die Pflege brüchig wird. Es ist dann nur noch eine Art Pergament, das von einer Fett- bzw. Wachsschicht zusammengehalten wird. Teure Neubezüge oder eine komplette Neuanschaffung sind die Folgen!

Aufgrund unserer nunmehr 19 Jahren Erfahrung können wir nur eine Pflege-Empfehlung geben: Verwenden Sie keinerlei Lederpflege- oder Reinigungsmittel!

Bei imprägniertem glatten Leder, sollte man mindestens 1x monatlich die komplette Lederoberfläche mit destilliertem Wasser feucht bis nass auftragen, um das Leder zu pflegen und ihm mehr Geschmeidigkeit zu geben. Gegen das Austrocknen des Leders kann man destilliertes Wasser zusätzlich mit einer Sprühflasche auf der gesamten Oberfläche verteilen, mit einer dünnen Folie gegen die Verdunstung schützen und über Nacht einziehen lassen. Den alltäglichen Staub kann man einfach mit einem feuchten, weichen Tuch abwischen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Fachleute. Wir beraten Sie gerne!